EU-Führerscheine ohne MPU aus Tschechien und Polen von Licuxa Sp. z o.o. |
Kontakt

Zentrale Service-Nummer:
 
----- 0174 - 4301401 -----
 
unsere Geschäftszeiten:
Mo. - Sa. 10:00 - 18:00 Uhr

_________________________
_________________________

 
Direkte Mail-Kontakte für:
 
 
EU-Führerschein Polen
 
pl@fahrschulservice-polen-tschechien.com
 
 
EU-Führerschein Tschechien
 
cz@fahrschulservice-polen-tschechien.com
 
 
oder einfach unter "Kontakt"

EuGH-Urteil „Hofmann“

 
Am 26.04.2012 hat der EuGH mit AZ: C-419/10 die lange erwartete Entscheidung im Fall Hofmann getroffen. Dieses Urteil ist eindeutig ausgefallen und verpflichtet im Ergebnis jedes Mitglied in der EU künftig dazu, alle EU-Führerscheine, darunter fallen selbstverständlich auch die ohne MPU erteilten, vorbehaltlos anzuerkennen.

Diese klare Urteilsbegründung, die wesentliche Gesichtspunkte endlich einmal benennt und zurecht rückt, auch und gerade gegen die völlig unqualifizierten Argumente aus Deutschland, lässt niemandem mehr, auch nicht der MPU-Lobby oder dem ADAC, eine Hintertür offen. Sie werden noch etwas jammern aber die Rechtslage ist endgültig geklärt und eindeutig zu Gunsten des EU-Führerscheins ohne MPU ausgefallen.

Wie bereits in der Vergangenheit so gilt auch weiterhin: Ein bei uns in Tschechien oder Polen unter vollständiger Beachtung der EU-Richtlinien erworbener EU-Führerschein ohne MPU ist in der gesamten EU, also auch in Deutschland und Österreich gültig und anzuerkennen.

Seit dem 26.04.2012 hat somit die MPU-Willkür ein endgültiges Ende gefunden. Niemand muss zukünftig noch freiwillig an dieser doch sehr umstrittenen Veranstaltung teilnehmen.

--------------------------------------

Sehen Sie sich dazu einfach die folgende Meldung an:

Tagesschau vom 26.4.2012

 
-------------------------------------

Die Entscheidung des EuGH (Europäischer Gerichtshof) zum EU-Führerschein ohne MPU am 26.04.2012 ist, entsprechend der Mehrheitsmeinung der Juristen, positiv ausgefallen. Überrascht hat evtl. die hohe Klarheit und Eindeutigkeit der Begründung, offensichtlich der fortwährenden deutschen Haarspalterei zu diesem Thema geschuldet.

Prinzipiell ist ein ausländischer EU-Führerschein auch bei bestehender MPU-Auflage in Deutschland und Österreich ohne MPU gültig und anzuerkennen und das völlig unabhängig vom Erteilungsdatum.

So verhielt es sich natürlich schon immer, nur in den MPU / VPU-Ländern Deutschland und Österreich ignorierten selbst einige oberste Gerichte diese Tatsache völlig bewusst und auch vorsätzlich. Gleichzeitig produzierte man auf politischen Druck hin und natürlich unter breiter Zustimmung der dahinter stehenden MPU-Lobby juristische Haarspaltereien und hochgradig schwachsinnige Begründungen.

Diese Vorgehensweise wird nun endgültig beendet sein. Auch mit der abwegigsten juristischen Begründung kommt bei der Deutlichkeit der Entscheidung des EuGH niemand in halbwegs rechtlich haltbarer Form mehr daran vorbei. Die Rechtslage ist endgültig zugunsten des EU-Führerscheins entschieden und die Streitigkeiten sind damit hoffentlich beendet.

Bei uns erworbene EU-Führerscheine ohne MPU in Tschechien oder Polen werden nur unter exakter Einhaltung aller vom EU-Führerschein-Recht geforderten Vorgaben erteilt. Wir verzichten dabei ganz bewusst auf alle evtl. möglichen Experimente und sehen uns in dieser Haltung auch bestätigt. Daher sind die bei uns erworbenen EU-Führerscheine dauerhaft gültig, wie in der Vergangenheit, so auch zukünftig. Daran ändert bei der Klarheit dieser Entscheidung des EuGH niemand mehr irgend etwas.

Erfolgreiche EU-Führerschein – Profis in Polen – Tschechien und Deutschland

 

Unser Unternehmen arbeitet traditionell transparent und     in einer für unsere Kunden nachvollziehbaren Weise. Dafür sind wir bekannt und so wollen wir es auch weiterhin beibehalten. Darum stellen wir uns und unsere Leistungen zum EU-Führerscheinerwerb ohne MPU auf dieser Seite zunächst einmal vor.

Es begann vor mehreren Jahren eher zufällig und in sehr bescheidenem Rahmen mit der Hilfestellung für die ersten Deutschen beim Erwerb der polnischen EU Führerscheine     in der polnisch-deutschen Grenzstadt Slubice. Nachgefragt wurden zunächst Kontakte zu den polnischen Behörden.

Aufgrund unserer guten Betreuung und der organisatorisch von uns exakt durch- dachten Abläufe erhöhte sich die Nachfrage in der Folgezeit erheblich. Gleichzeitig erweiterten wir unsere Angebotspalette um zusätzliche Dienstleistungen „rund um den polnischen EU-Führerschein“ und entsprechend der Nachfrage auch weiter darüber hinaus.

Das Geschäftsvolumen erreichte dann im Jahre 2006 einen Umfang, der zur weiterhin korrekten und verlässlichen Abwicklung  umfassende und feste Strukturen erforderte. Zu diesem Zweck wurde die Firma Euro-Service Sp.z o.o. mit Sitz in Slubice/Polen gegründet, die ab 2009 unter der neuen Bezeichnung Licuxa Sp.z o.o. firmiert.

Von 2008 bis 2013 haben wir den EU Führerscheinerwerb ohne MPU ebenfalls in Tschechien angeboten. Als absehbar wurde, das in Tschechien der EU-Führerschein- erwerb durch die örtlichen Behörden zukünftig extrem erschwert wurde, ausgelöst durch unseriöse Mitbewerber, haben wir uns entschlossen, den dortigen Geschäfts- betrieb einzustellen. Es war und ist ein sicherer Führerscheinerwerb dort nicht mehr zu realisieren und damit wäre es nur eine Geld- und Zeitverschwendung unserer Kunden. Aus diesem Grunde beschränken wir uns derzeit im EU-Ausland nur auf den EU-Führerscheinerwerb in Polen, der weiterhin einen gesicherten Ablauf aufweist.

Es zeigt sich in allen EU-Führerschein-Erwerbsländern eindeutig, das sehr gute Fach- und Sprachkenntnisse, detaillierte Erfahrungen vor Ort, hohe Zuverlässigkeit und Motivation der Mitarbeiter, ein erworbener guter Ruf sowie solide, länder- übergreifende Firmenstrukturen unseren Kunden stets die Sicherheit und den gewünschten Erfolg bieten. Das sind Grundvoraussetzungen für den sicheren EU Führerscheinerwerb in Polen und allen anderen EU-Ländern. Nur knackige Werbung und kernige Sprüche im Internet ohne fundierte rechtliche Kenntnisse auch und gerade im deutschen Fahrerlaubnisrecht reichen dafür nun wirklich nicht aus. Beispiele dafür gibt es leider immer ständig ausreichend im Netz zu bewundern.

Da unsere Kunden überwiegend Deutsche oder Österreicher sind, ist es eben entscheidend, die Regelungen, Urteile und laufenden Verfahren in Deutschland und Österreich exakt zu kennen, ebenso wie die sie beeinflussende EU Rechtsprechung durch den EuGH. Genau in diesen Ländern müssen die erworbenen ausländischen EU-Führerscheine schließlich auch einer behördlichen Überprüfung standhalten, denn dort soll überwiegend damit gefahren werden.

Wir sind fast täglich mit führenden Fachanwälten im EU Fahrerlaubnisrecht in Kontakt, erfahren somit bundesweit aktuell, was, worüber und wie entschieden wurde. Daher können wir uns im Vorfeld bereits auf viele Gegebenheiten einstellen und sie entsprechend in Polen oder auch in Deutschland umsetzen, während viele Mitbewerber noch darüber debattieren oder noch schlimmer, die künftigen Probleme nicht erkennen oder verstehen und damit auch nicht prognostizieren können.

Diese Unkenntnis oder Untätigkeit kann für den Kunden unangenehme Folgen haben. Das gibt es bei uns aufgrund breiter Informationsquellen in diesem Bereich nicht. Wir glauben und rätseln nicht, wir wissen dank unserer ausgezeichneten Kontakte, was Sache ist, gestern, heute und in der Zukunft.

Nachdem der EU-Führerscheinerwerb ohne MPU nun in Polen schon lange problemlos läuft, natürlich unter permanenter Beobachtung der neuesten rechtlichen Gegebenheiten auf allen Seiten und ggfs. angepassten und aktualisierten Erwerbsmodalitäten, stellten wir fest, nicht jeder Anfrage wirklich gerecht werden zu können. Es gibt durchaus einige Konstellationen, bei denen das Problem leider nicht durch einen EU Führerschein ohne MPU aus Polen zu lösen ist und das sagen wir unseren Interessenten dann auch deutlich, ob sie es nun hören wollen oder nicht.

Um nun wirklich für jedes Problem des Führerscheinerwerbs eine Lösung bieten zu können, was eigentlich von „unseren“ Anwälten mittlerweile von uns auch bei schwierigen Fällen bereits erwartet wird, gehen wir seit dem Jahr 2010 auch den Weg über die medizinisch psychologische Untersuchung ( MPU ). Den Sinn oder Unsinn dieser typisch deutschen Alternative möchten wir hier verständ- licherweise nicht kommentieren. Im Ergebnis ist es aber eben auch eine Möglichkeit zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis in Deutschland, das ist einfach die Realität.

Natürlich erheben wir auch hier den Anspruch, sofort beim ersten Termin ein positives Gutachten zu erreichen, was uns in der Regel auch gelingt. Die dazu erforderlichen umfangreichen Strukturen in Deutschland entsprechend auf- bzw. auszubauen war ein schwieriges, aufwendiges und komplexes Vorhaben, aber es ist dennoch gelungen. Die „ MPU Variante “ funktioniert mittlerweile ebenso reibungslos und erfolgreich wie der EU-Führerscheinerwerb in Polen.

Unsere Fachleute verzichten dabei auch ganz bewusst auf herkömmliche MPU- Vorbereitungskurse und ähnlich sinnfreie Veranstaltungen, die überall gern an- geboten werden und sich auch in einem Punkt als sehr nützlich erweisen, dem Kunden Geld abzunehmen, sonst aber leider in der Regel eher wertlos sind.

Wir bringen es auch hier entsprechend unserer ergebnisorientierten Firmen- philosophie genau auf den Punkt: Nur das positive Ergebnis zählt für unsere     Kunden und uns selbst, sonst nichts. Diese positiven Ergebnisse werden durch unsere Hilfe auch bei der MPU erreicht.

Aufgrund unseres nunmehr recht umfangreichen Angebotsspektrums „rund um      den EU Führerschein“ in jetzt immerhin bereits zwei EU Mitgliedsländern wurden durch unsere Kunden weitere Leistungen nachgefragt.

Da wir uns als erfolgreicher Dienstleister natürlich an den Wünschen unserer Kunden orientieren und ausrichten, bieten wir in folgenden Ländern seit 2011 zusätzlich an:

 

Polen

  • Bescheinigung über die Erteilung eines EU-Führerscheins, in Deutschland  „Karteikartenabschrift“ genannt
  • Beschaffung benötigter polnischer Wohnsitzbescheinigungen
  • Beantragung, Verlängerung oder Ersatzausstellung der Karta Pobytu     (polnische Bürgerkarte)
  • Wiederbeschaffung der in D und A entzogenen polnischen EU-Führerscheine (i.d.R in D+A nicht mehr gültig!!)
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche im Großraum Slubice
  • Firmengründungen in allen Gesellschaftsformen oder als Einzelfirma
  • Dolmetscherdienste und Übersetzungen (vereidigt) in polnisch-deutsch, russisch-deutsch und v.v.

 

Deutschland

  • Punkteabbauseminare ASP und ASF
  • Besondere Aufbauseminare §§ 36, 43 FeV
  • Verkehrspsychologische Beratung §§ 38, 71, FeV
  • Umschreibung von EU-Führerscheinen, §§ 28, 29, 30, FeV

 

Während wir damit beschäftigt waren, unsere mittlerweile doch recht umfang- reichen Dienstleistungen in den beiden EU Mitgliedsländern weiter zu optimieren, wurden wir in Polen aufgrund unseres soliden Rufs und der damit einhergehenden hohen Integration in die örtliche Wirtschaft und Gesellschaft oft von Einheimischen angesprochen bzgl. des Themas „Arbeit in Deutschland“.

Das geschah zu Beginn des Jahres 2011, denn seit dem 1. Mai 2011 ist es eben    auch für diese EU Bürger möglich, ohne Beschränkungen EU – weit zu arbeiten. Natürlich bot sich hier zunächst der Transportsektor an, unser Chef war früher in leitender Position in mittelständischen Logistikunternehmen tätig. So wurden dann auch durch die guten Kontakte auf Führungsebene die ersten polnischen LKW- Fahrer an deutsche Speditionen und Transportunternehmen vermittelt.

Dieser Bereich wuchs extrem schnell und bildet aktuell einen wesentlichen Teil unserer Tätigkeiten. Mit mehreren deutschen Firmen wurden Rahmenverträge geschlossen, weitere Branchen, z.B. Firmen aus dem Bereich Metallverarbeitung    und dem Sicherheitsgewerbe kamen durch persönliche Beziehungen hinzu.

Es entstand urplötzlich und eigentlich recht ungeplant eine neue Abteilung, der Personalservice. Dort werden nun zielgenau in Deutschland fehlende Fachkräfte    mit vorgegebenen Profilen und Qualifikationen in Polen gesucht, selbstverständlich auch gefunden und an die deutschen Firmen weitergeleitet.

Hierbei legen wir im Interesse aller Beteiligten höchsten Wert auf eine exakt passende Qualifikation der Arbeitnehmer incl. jeweils hinreichender deutscher Sprachkenntnisse, wie auch im Gegenzug bei der Arbeitgeberseite auf korrekte    und tariforientierte Arbeitsverträge. Wir stehen weder für Leiharbeit, noch für Dumpinglöhne. Beides halten wir, so wie es derzeit in Deutschland praktiziert wird, einfach nur für sittenwidrig und ist daher mit uns in der Form nicht machbar.

Nun ergaben sich aus unserer Vermittlung von Berufskraftfahrern im gewerblichen Güterverkehr sowohl von den Arbeitgebern, als auch von den Arbeitnehmern weitere Nachfragen bezüglich zusätzlicher Dienstleistungen rund um diesen Bereich. Also bauten wir unser Angebot im Verlauf des Jahres 2011 weiter aus.

Der Führerscheinerwerb der Klassen C/E oder D/E war bei uns schon lange in beiden EU Mitgliedsländern möglich. Hinzu kam nun die sogenannte Berufs- kraftfahrer-Grundqualifikation (KZ 95 im Führerschein) in Polen und Deutschland.

Es ist auch eine grundsätzliche gegenseitige Anerkennung und Eintragungs- möglichkeit der zusätzlich erworbenen Qualifikationen aus einem anderen EU Mitgliedland in den aktuell vorhandenen EU-Führerschein in Arbeit. Natürlich       sind bei uns auch die fünf Fortbildungsmodule, der ADR-Schein sowie Stapler- Erdbaumaschinen- und Kranschein zu erwerben. Damit verfügen wir über ein Komplettangebot für den Arbeitnehmer im Transportbereich.

Ebenso haben wir uns auch weiter um die Arbeitgeberseite bemüht und beraten    bei Firmengründungen in Polen, stellen auch Konzessionsträger für die sogenannte „Sach- und Fachkunde“, beschaffen Transportgenehmigungen und vermitteln Frachten, die unsere eigenen Transportkapazitäten übersteigen.

Zum Schluss und nur am Rande sei erwähnt: Wir bieten auch Sportbootscheine Binnen/See und Funksprechzeugnisse mit DSC-Berechtigung an. Das ist aber eher ein persönliches Hobby unseres Chefs als begeisterter Segler.

Hiermit beenden wir dann auch unsere Vorstellung, verbunden mit der Hoffnung, etwas Transparenz in unseren Werdegang gebracht und damit gleichzeitig    Vertrauen in unsere Dienstleistungen aufgebaut zu haben.

Wir sehen erwartungsvoll in die Zukunft, die für uns bedeutet: Optimierung und laufende Aktualisierung bestehender Dienstleistungen sowie Suche, Realisierung    und Umsetzung neuer Projekte.

Eines ist in all unseren Geschäftsfeldern ganz klar: Stillstand ist Rückschritt, Unwissenheit, Inkompetenz und irreführende Werbung gefährlich für den Kunden, was von vielen unserer Mitbewerber in allen Bereichen leider auch ständig erneut bewiesen wird. So wollen und werden wir keinesfalls handeln.

Wir sind vorn und da wollen wir auch in Zukunft bleiben, einfach durch Service, Kompetenz, Sachlichkeit, Erfahrung und die gebotene Diskretion, somit natürlich ohne den andernorts oft üblichen lauten Werberummel.

Wir würden uns freuen, wenn sie sich nach dem Besuch unserer Seiten dazu entschließen, Ihre Fragen an uns zu richten und natürlich noch mehr, wenn wir    Sie dann auch als Kunden begrüßen dürfen.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.